Lernbrücken beendet

Unserer Schule nutzte in den beiden letzten Ferienwochen die durch das Kultusministerium ermöglichte „Lernbrücken“, um Schülerinnen und Schüler auf das kommende Schuljahr vorzubereiten und vorhanden Lücken der Corona-Zeit zu schließen. Die Auswahl der Kinder erfolgte über die Klassenlehrer, weitere Kinder kamen aus umliegenden Gemeinden hinzu, die keine Lernbrücken anbieten konnten. Die Teilnahme war nicht verpflichtend, ebenso freiwillig war der Einsatz von Frau Benz, die die Kinder von Klasse 1 bis 4 in diesem Zeitraum unterrichtet hat. Individuell und auf vier verschiedenen Klassenstufen in mehreren Fächern zu fördern und auch zu fordern ist keine leichte Arbeit, es bedarf hier einer immensen Vorbereitung und sehr hohen Einsatz in der Durchführung. Dafür danken wir Frau Benz ganz besonders, ebenso den Klassenlehrern für deren Unterstützung.

Malwettbewerb „jugend creativ“

Beim 50. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ konnten Kinder und Jugendliche aus sieben europäischen Ländern (Deutschland, Frankreich,  Finnland, Italien, Luxemburg, Österreich, Schweiz)   zum Thema „Glück ist…..“ ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Gemeinsam mit der Künstlergilde Oberhausen wählte die Volksbank die Preisträgerinnen und Preisträger aus .

Franziska Braun und Finn Tremmel von unserer Pfarrer-Graf Schule zeichneten die Bilder „Mein erstes Balkenrad“ und „Rettungsfahrzeuge“ und gewannen damit je eine Bastelbox.

Als Gewinner des „jugend creativ – Quiz „durfte sich Jason Stassen über das Spiel „Rund ums Taschengeld “ freuen.

Jeder Teilnehmer/ Teilnehmerin des Wettbewerbs erhielt ein FaberCastell Malbuch .

Wir gratulieren den Siegern recht herzlich.

Für unsere Schüler im Einsatz

Eltern, Kinder und Lehrkräfte erneuern den Verkehrserziehungsplatz

Auf Initiative des Elternbeirats und mit Unterstützung des Fördervereins der Pfarrer-Graf-Schule haben am Donnerstag, den 20. August rund 20 Eltern, Schüler und Lehrkräfte den Verkehrserziehungsplatz an unserer Schule erneuert. Der ins Alter gekommene Fahrradparcours mit seinen Straßen, Kreuzungen  und Fahrbahnmarkierungen war zwar noch zu erkennen, dennoch war eine Erneuerung dringend notwendig. Gemäß Mitteilung der Verkehrserziehung der Polizei wird auch in Zukunft weiterhin in Hambrücken geschult, da bei uns die nötigen Voraussetzungen in Sachen Infrastruktur und Organisation stimmen. Dies erspart unseren Schülern den Weg zum Verkehrsübungsplatz in Bruchsal, gibt uns mehr Unterrichtszeit und spart Kosten. Bei tropischen Temperaturen wurde gefegt, abgeklebt, gewalzt und gepinselt. Die Stimmung  und Motivation waren hervorragend, die Zusammenarbeit quasi vorbildlich. Eine Fachfirma hätte es nicht besser machen können, das Ergebnis überzeugt. Kalte Getränke und Verpflegung wurden durch den Förderverein bereitgestellt, das Material  für die Arbeit besorgte die Gemeinde Hambrücken.  

Im Namen unserer Schüler bedankt sich die Schule bei allen beteiligten Helfern für die hervorragende Leistung, den Gemeindebediensteten für die Vorarbeit und dem Förderverein für die Verpflegung. Das durch die Aktion gesparte Geld investiert die Schule für Lern- und Lehrmittel.