Fahrradführerschein Schuljahr 2020/ 2021 Klassen 4a und 4b

Nachdem im letzten Jahr die Fahrradführerscheinprüfung Corona bedingt ausfallen musste sind wir froh, dass wir in diesem Schuljahr die Übungsstunden und die Prüfung mit der mobilen Jugendverkehrsschule Bruchsal durchführen konnten.
Das Fahrrad hat für Kinder als Verkehrsmittel einen hohen Stellenwert. Die Nutzung des Fahrrades im öffentlichen Straßenverkehr erfordert eine sichere Beherrschung des Fahrzeugs und Kenntnisse über die wichtigsten Verkehrsvorschriften.
Die Schwierigkeit, beidem gleichzeitig gerecht zu werden, zeigte sich besonders in der ersten praktischen Übungsstunde.
Nach und nach gewannen die Schüler mehr Sicherheit und die Freude war groß, als sie ihre Fahrradführerscheine erhielten.

„Mutmach – Aktion“ für 4. Klässler

Aus gegebenem Anlass wird die Aktion online stattfinden, d.h. den

angemeldeten Schülerinnen und Schülern wird das benötigte Material am

Donnerstag, den 15. April 2021, zugefahren. Der Link für das Padlet geht

ihnen rechtzeitig zu. Der zeitliche Rahmen umfasst den Freitagnachmittag

von 15h – 17.45h und Samstagvormittag von 10h – 12h.

Mögliche Anmeldung bis Montag, den 12. April 2021.

Spendenaktion der Pfarrer-Graf-Schule

In Deutschland werden täglich viele Tonnen Lebensmittel vernichtet, obwohl sie noch in Ordnung sind. Gleichzeitig gibt es auch hierzulande Millionen Menschen, die nicht ausreichend zu essen haben. Die Tafelläden haben in den letzten Jahrzehnten eine Brücke zwischen Überschuss und Mangel geschaffen.

Nach mehreren Hinweisen und Aufrufen zu Spenden hat sich die Pfarrer-Graf-Schule in diesem Jahr dazu entschlossen, die Tafel mit Spenden aus dem Trockensortiment (wie z.B. Nudeln, Reis, Zucker, Mehl, Konserven, Öle u.v.m.) zu unterstützen.

Mit großem Engagement haben die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, mit Unterstützung ihrer Eltern, schwere Tüten und Päckchen voller Lebensmittel in die Schule geschleppt und im Foyer der Grundschule einen beeindruckenden Gabentisch aufgebaut. Am Freitagmorgen haben die Fahrer des Tafelladens die Kartons, Tüten und Pakete abgeholt und führen sie nun ihrer Bestimmung zu.

Wir hoffen, mit unserer vorweihnachtlichen Aktion Familien ein unbeschwertes Weihnachtsfest bescheren zu können und bedanken uns bei allen Schüler/-innen, Eltern und Lehrer/-innen, die mitgemacht und so großzügig gespendet haben.

Frederick Tag der 1. Klassen

Heute ist „Elmar-Tag“

Die Kinder der Klasse 1a und 1b und ihre Klassenlehrerinnen Frau Schneider und Frau Liebherr beschäftigten sich im Rahmen der Frederiktage an unserer Schule mit dem beliebten bunt karierten Elefanten Elmar nach dem gleichnamigen Bilderbuch  von David McKee.

Es wurde vorgelesen, gelesen, gemalt, gerätselt und viel gelacht.

Ein toller Elmar-Tag, der allen viel Spaß und Freude bereitet hat.

Frederick Tag Klassen 4

  1. Wer schrieb das Buch »Oma!«, schreit der Frieder?

2. Wer erfand die kleine Hexe, weil seine Tochter Angst vor bösen Hexen hatte?

3. Wer schrieb schon in der Schule auffallend gute Aufsätze?

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b konnten diese und viele andere Fragen zu den Autoren Theodor Fontane , Janosch , Erich Kästner , Astrid Lindgren , Gudrun Meps und Ottfried Preußler mit Leichtigkeit beantworten.

Sie beschäftigten sich in der letzten Woche vor den Herbstferien mit diesen Autoren und ihren Werken , Autoren, die auch schon bei ihren Eltern und Großeltern sehr beliebt waren.

Am letzten Tag dieses Literaturprojektes schlüpften die Schüler mit großer Freude in die Rollen bekannter  Kinderbuchfiguren wie Pippi Langstrumpf, die kleine Hexe, Räuber Hotzenplotz oder Ronja Räubertochter.

Lösung : 1.Gudrun Meps  2.Ottfried Preußler 3. Astrid Lindgren

Veranstaltungstipp : Das Badische Landesmuseum zeigt eine Ausstellung zum Thema “ Räuber Hotzenplotz“  bis zum 25. April 2021.

Fredericktag in Klasse 3

Am Freitag, den 23.10.2020 beschäftigten sich die Kinder der Klasse 3a und 3b einen ganzen Tag lang mit den Büchern der bekannten schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Zuerst betrachteten die Schüler verschiedene Kinderbücher, die im Kreis ausgelegt waren und äußerten sich dazu, welche Werke sie bereits kennen. Nach einem Spiel hierzu bekamen sie einen kurzen Einblick in den Lebenslauf von Astrid Lindgren und erfuhren, wie die beliebteste Kinderbuchheldin Pippi Langstrumpf entstanden ist. Anschließend durften sie in dem im Raum ausgelegten Leseproben von Madita, Michel, Ronja Räubertochter, Kalle Blomquist, Karlsson vom Dach, Die Kinder von Bullerbü und Mio, mein Mio schmökern, bevor sie verschiedene Rätsel, Puzzle, Kreuzworträtsel, Ausmalbilder in Partnerarbeit lösen durften. Den krönenden Abschluss des Projekttages bildete ein Filmausschnitt aus dem Film „Pippi in Taka Tuka Land“. Da es der letzte Schultag vor den Herbstferien war, bastelten die Kinder in der letzten Stunde noch kleine Halloween-Monster, die sie mit nach Hause nehmen durften.

Malwettbewerb „jugend creativ“

Beim 50. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ konnten Kinder und Jugendliche aus sieben europäischen Ländern (Deutschland, Frankreich,  Finnland, Italien, Luxemburg, Österreich, Schweiz)   zum Thema „Glück ist…..“ ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Gemeinsam mit der Künstlergilde Oberhausen wählte die Volksbank die Preisträgerinnen und Preisträger aus .

Franziska Braun und Finn Tremmel von unserer Pfarrer-Graf Schule zeichneten die Bilder „Mein erstes Balkenrad“ und „Rettungsfahrzeuge“ und gewannen damit je eine Bastelbox.

Als Gewinner des „jugend creativ – Quiz „durfte sich Jason Stassen über das Spiel „Rund ums Taschengeld “ freuen.

Jeder Teilnehmer/ Teilnehmerin des Wettbewerbs erhielt ein FaberCastell Malbuch .

Wir gratulieren den Siegern recht herzlich.

Verkehrserziehung in Klassen 4

Radausbildung in der 4. Klasse

In den Klassen 4a und 4b fanden im März bei recht kühlen Temperaturen und zeitweise Regen die ersten beiden Übungen der praktischen Radausbildung statt.

Frau Konjarik von der Jugendverkehrsschule teilte uns nach der Begrüßung Hemdchen mit Nummern aus und erklärte uns zunächst genau, wie der Radhelm richtig sitzen muss und wie man richtig anfährt.

Zuerst durften wir immer nur geradeaus fahren und mussten den Abstand zum Vordermann einhalten. So machten wir uns allmählich mit unserem Übungsplatz vertraut. Später erklärte uns die Verkehrspolizistin, wie man an einem Hindernis vorbeifährt und welche Schritte dabei unbedingt zu beachten sind. Nach etwas Übung wurden wir in zwei gleich große Gruppen eingeteilt, damit wir endlich einmal Gegenverkehr hatten. Da wurde es schon ein wenig schwieriger.

Bei der 2. Übung ging es vorwiegend um das Thema Vorfahrtsregeln sowie um das Beachten der verschiedenen Verkehrsschilder und deren Bedeutung. Hier mussten wir uns gut konzentrieren, denn wir mussten den Verkehr an den Kreuzungen gut im Auge behalten und durften jetzt auch rechts abbiegen. Beim Stoppschild mussten wir anhalten, einen Fuß auf den Boden stellen, kurz warten, gründlich schauen, ob wir freie Fahrt haben und dann erst weiterfahren. Dies fiel manchen von uns gar nicht so leicht. Nach etwas Übung gelang es uns aber schon ganz gut, dafür wurden wir von Frau Konjarik gelobt.

Die praktische Radausbildung macht uns viel Spaß und wir hoffen, dass es bald mit der 3. Übung und der praktischen Prüfung weitergehen kann, denn derzeit müssen wir leider eine Corona-Zwangspause einlegen.      

Bundesjugendspiele Gerätturnen 2020

Am Mittwoch, den 19.2.2020 fanden die jährlichen Bundesjugendspiele im Gerätturnen statt. Aufgrund vieler fleißiger Elternhelfer waren die verschiedenen Turnstationen rasch aufgebaut. Schulleiter Herr Bensching begrüßte zunächst die Klassen 1 und 2 und erklärte den Ablauf des Vormittags. Die Kinder durchliefen in ihren jeweiligen Klassen mit einem Riegenführer die verschiedenen Stationen Sprung, Bodenturnen, Schwebebalken, Reck, Barren sowie die Gemeinschaftsaufgabe. In den Wochen zuvor hatten die Kinder die verschiedenen Übungen fleißig mit ihren Sportlehrern und Sportlehrerinnen einstudiert. Dementsprechend konzentriert und motiviert machten sich die einzelnen Schüler an die jeweiligen Turnaufgaben und zeigten, zu welchen Leistungen sie fähig waren. Gegen 10.15 Uhr durften sich die Erst- und Zweitklässler umziehen und nach einer kurzen Pause bereit machen für den anschließenden Unterricht. Anschließend waren die Dritt- und Viertklässler an der Reihe, die zuvor 2 Stunden in der Schule unterrichtet wurden. Nach einigen Aufwärmübungen begaben sie sich auch zu den verschiedenen Stationen und gaben dabei ihr Bestes. Die großen Schüler zeigten sich besonders diszipliniert und bemühten sich, möglichst viele Punkte zu sammeln, denn sie wollten natürlich am liebsten eine Ehrenurkunde für ihre turnerischen Leistungen erreichen. Am Ende des Tages versammelte Rektor Herr Bensching nochmals alle Teilnehmer in der Hallenmitte und lobte sie für ihren tollen Einsatz und ihre tatkräftige Hilfe beim Abbau der Stationen. Es gab einen großen Applaus für alle Akteure und in den Folgewochen wurden allen Schülern Teilnehmer- sowie viele Sieger- und Ehrenurkunden verliehen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei allen Eltern, Großeltern und Lehrer, die zum Gelingen des sportlichen Tages beigetragen haben. Ohne Ihre Hilfe könnten wir die Bundesjugendspiele im Gerätturnen nicht durchführen.